Ziele

Anwendung beruflicher Kompetenzen, Stärkung der Persönlichkeit und Erhöhung der Mobilitätsbereitschaft: zwischen diesen drei Polen spielt sich die Praktikumsorganisation von Eurocultura in Vicenza ab.

Das Betriebspraktikum in einem kleinen oder mittleren Unternehmen  in Vicenza dient in erster Linie dazu, die zu Hause erlangten Tätigkeiten in einem neuen Arbeitskontext anzuwenden und zu lernen, dass sie übertragbar sind. Sich mit Kollegen und Vorgesetzten in einer fremden Sprache und bei einer unterschiedlichen Arbeitsorganisation zu verstehen, bestätigt den bisherigen Berufsweg und motiviert für die Zukunft. In vielen Fällen findet auch eine Erweiterung der Fachkenntnisse statt, die  auch für den heimischen Betrieb von Vorteil sind.

Mit Italienern die Unterkunft zu teilen, sich selbst zu versorgen, seinen Weg in einer fremden Stadt zu finden, sich in Italienisch und Englisch zu verständigen: der Aufenthalt in Vicenza erfordert von den Praktikanten, sich vielen neuen Erfahrungen zu stellen und sie erfolgreich zu meistern. Damit ist sichergestellt, dass sie „erwachsener“ nach Hause und in den heimischen Betrieb zurückkehren.

Einige Wochen oder Monate mehr als Tausend Kilometer von Familie, Partner und Freunden „überlebt“ zu haben, lässt die Angst vor Entfernung und Trennung verschwinden. Im Leben mobil und flexibel zu sein, wird zur einer grundlegenden Eigenschaft des Praktikanten.

Skype-Interview, Assessment der beruflichen Kompetenzen, Matching mit dem geeigneten Betrieb, Kontrolle des Praktikumsverlaufs, Italienisch zum Überleben, passende Unterkunft bei italienischen Gastfamilien, wöchentliche Sprechstunde, Telefonbereitschaft, Zertifizierung:

Eurocultura hat in seiner über 20jährigen Tätigkeit im Rahmen von Leonardo Da Vinci, ErasmusPlus und ESF vielfältige Qualitätsinstrumente entwickelt, die einen erfolgreichen Aufenthalt garantieren.